29.09.2020 Einsatz zum Entfernen einer Ölspur...

Text ändern
  • Smaller Small Medium Big Bigger
  • Default Helvetica Segoe Georgia Times

...welche dann doch keine war!

Und schon wieder heulte die Sirene in Regau. Heute, kurz nach 20 Uhr, wurden wir von der Landeswarnzentrale alarmiert, da Passanten eine Ölspur im Bereich des Kindergarten Regau, Richtung Schalchham, bemerkt hatten.

Sofort sind wir mit LAST und Pumpe Regau zur genannten Einsatzstelle ausgefahren. Dort stellten wir dann fest, dass es sich um keine Öl- oder auch Dieselspur handelte. Vielmehr erweckte diese Spur den Eindruck, dass es eine wasserähnliche Flüssigkeit war. Auf jeden Fall konnten wir gleich ausschließen, dass diese Spur gefährlich bzw. auch umweltgefährdend war. Wir verfolgten dann diese Spur bis zur Gemeindegrenze zu Vöcklabruck und auch bis zur Himmelreichkreuzung, da die Spur dort überall noch sichtbar war.
Unterstützt wurden wir dabei von der Polizei Vöcklabruck. Da auch die Polizei keine Gefährdung feststellen konnte, beschlossen wir, den Einsatz zu beenden.

In der Zwischenzeit war auch die FF Schörfling zu uns gestoßen, da auch sie ebenfalls zu einer Ölspur alarmiert wurden. Sie stellten ebenfalls fest, dass davon keine Gefährdung ausging und "verfolgten" die Spur eben bis nach Regau.
Nach Abstimmung beendeten auch die Kameraden aus Schörfling diesen Einsatz

Danke dennoch den aufmerksamen Passanten, die diese Spur gemeldet hatten. Dass es kein Öl bzw. Diesel war, konnte man da nicht wissen.

Einsatz wegen Ölspur